User Tools

Site Tools


Sidebar

hund:bachblueten:sweet_chestnut

Die Bachblüte Sweet Chestnut für Hunde

Die Bachblüte Sweet Chestnut ist bekannt als Edelkastanie (Castanea sativa). Sie gilt auch als die Blüte der Erlösung.

Leitsymptom

Hoffnungslosigkeit, innere Ausweglosigkeit und tiefe Verzweiflung

Blütenbild

  • Der Hund wirkt apathisch.
  • Oft erscheint der Hund völlig erschöpft.
  • Er scheint kein Interesse mehr an seiner Umgebung zu haben.
  • Meistens liegt der Hund irgendwo in einer ruhigen, dunklen Ecke und will nur seine Ruhe.
  • Es ist nicht möglich, den Hund zu einer Aktivität zu motivieren.
  • Häufig hat der Hund einen langen Leidensweg hinter sich,
    • wurde schlecht gehalten
    • über längere Zeit hinweg misshandelt
    • leidet an einer sehr schmerzhaften chronischen Erkrankung

Ähnliche Blüten

  • Clematis - Der Hund ist teilnahms- und antriebslos
  • Gorse - Der Hund ist chronisch krank und apathisch
  • Honeysuckle - Der Hund trauert der Vergangenheit nach
  • Hornbeam - Der Hund ist ohne Antrieb und müde
  • Mustard - Den Hund plagen Phasen der Apathie und Antriebslosigkeit
  • Olive - Der Hund ist nach ständiger Überforderung völlig erschöpft
  • Wild Rose - Der Hund hat sich selbst völlig aufgegeben.

Einsatzmöglichkeiten

  • Für Hunde, die es noch nie wirklich gut gehabt haben und als sehr schwer vermittelbar gelten.
  • Bei Hunden, denen es sehr schlecht ergangen ist und die sich nicht mehr pflegen und kein Interesse mehr zeigen.

Bei entsprechender Grundstimmung

Wenn der Hund völlig hoffnungslos wirkt, wird Sweet Chestnut eingesetzt bei

  • Apathie
  • Antriebslosigkeit
  • Rückzug
  • Resignation
  • Interessenlosigkeit
  • Erschöpfung

Sweet Chestnut als zusätzliche Therapie

  • bei chronischen Erkrankungen

Achtung! Erkrankungen können natürlich durch emotionale Disharmonie verursacht werden, eine optimale Heilung kann jedoch selten alleine mit Bachblüten erfolgen. Es ist wichtig, dass vor einer Behandlung eine ausführliche und fachmännische Untersuchung erfolgt ist!

Bewährte Mischungen

  • Sweet Chestnut mit Larch - Für Hunde ohne Selbstvertrauen, die keinen Ausweg aus ihrer Lage zu finden scheinen
  • Sweet Chestnut mit Olive - Bei Hunden, die völlig erschöpft und hoffnungslos wirken
  • Sweet Chestnut mit Star of Bethlehem - Bei Apathie nach einer körperlichen oder seelischen Erschütterung

Zitat von Dr. Edward Bach

„Für jene Phasen, die manche Menschen zuweilen erleben, in denen die Seelenqual so groß ist, daß sie unerträglich scheint. Wenn man seelisch oder körperlich meint, bis zum Äußersten seiner Belastbarkeit geführt worden zu sein und jetzt nachgeben, zusammenbrechen zu müssen. Wenn es den Anschein hat, daß man nichts anderes mehr als Zerstörung und Auslöschung gewärtigen könnte.“1)

Beachte

Wenn du mit Bachblüten arbeitest kontrolliere auch, ob der Hund nicht an einer ernsthaften Erkrankung leidet oder ob er mit seinem Verhalten lediglich auf sein Umfeld reagiert, das Problem also nicht in seiner Psyche, sondern anderweitig zu finden und zu behandeln ist.

Für einen Hund der die Symptome von „Sweet Chestnut“ zeigt, ist es ganz besonders wichtig, dass bei Bedarf für bessere Lebensbedingungen gesorgt wird. Außerdem benötigt dieser Hund dringend viel Zuwendung und Pflege.

Die Angaben dienen nicht der Behandlung durch Laien. Medikationen müssen zum Wohle des Patienten immer mit einem Fachmenschen, also einem Tierarzt, einem ausgebildeten und geprüften Tierheilpraktiker oder sonstigem Tiertherapeuten, abgestimmt werden! Falsch angewendete Heilmittel können die Gesundheit des Patienten gefährden und sogar zum Tode führen.

Die Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, dennoch kann kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit erhoben werden.

Weiter zu

1) Edward Bach in „Die zwölf Heiler und andere Heilmittel“
hund/bachblueten/sweet_chestnut.txt · Zuletzt geändert: 11/04/2011 07:13 (Externe Bearbeitung)